Die 5. Literatur-Session im Borkener Stadtmuseum

 

Zwischen Kaffeeklatsch und Tatort“, war eine gelungene Veranstaltung. 4 Rezitatoren und 4 Autoren boten den rund 100 Zuschauern einen literarischen Bilderbogen, der thematisch und geographisch zu Abstechern auf unbekanntes Terrain einlud. Wir erkundeten „Die Mauern des grünen Flusses, machten einen Abstecher in den fiktiven Ort „Schürkenbeck”, dessen Einwohner Brötchen holen gern mit hochprozentiger Unterstützung verbinden.
Wir erlebten Krimi-Autorinnen auf surrealen Abwegen und geschickt platzierte Flirtsignale einer Bibliothekarin. Eine alte Damen, mal ganz jung, trug einen Text über das Altsein in der Art eines jungen Poetry Slammers vor. Wir streiften das Werk von Hans Magnus Enzensberger und wer nach der Veranstaltung noch Lust hatte, konnte dem Tipp eines Textes folgend im Stadtpark nach Dinoskeletten graben.
Ein herzlicher Dank an: Ule Rolff, Peter Eixler, Uli Lünenborg, Brigitte Vollenberg , Sabine Mense, Luise Podbielski und Anne Kuhlmeyer. Und an die Musiker Nils Bölting und Jannis Sicker, die mit jazzigen Klängen die Zuhörer begeisterten und die Köpfe wieder frei machten für die Aufnahme neuer Geschichten.